MASCHINENSEHEN im Fotomuseum Winterthur

 

MASCHINENSEHEN / Cross Over

Das Kolleltiv MASCHINEN SEHEN (Henning Arnecke, Lisa Bergmann, Christoph Oeschger, Elke Reinhuber) in der Publikation:

Cross Over – Fotografie der Wissenschaft + Wissenschaft der Fotografie

 

http://www.spectorbooks.com/#cross-over--fotografie-der-wissenschaft--wissenschaft-der-fotografie

The Aesthetics of Legal Paperwork

A Project by Robert Hamacher and Gustav Kalm

 

http://bindersandties.tumblr.com/

Alter Flugplatz

Ein Film von Rebecca Hirneise

40 min, hd

 

http://www.youtube.com/watch?v=B1uDHzr3e8I&feature=youtu.be

 

Karlsruhe. Mitte der 1990er Jahre wurde nach dem Abzug der amerikanischen Streitkräfte aus der „Amerikanersiedlung“ und einem Teil der Weststadt die heutige Nordstadt. Nicht überall ist der Wechsel von Gestern auf Heute so deutlich wie im Fall des alten Flugplatzes, der nunmehr von Eseln beweidetes Naturschutzgebiet ist. Hier und da hat der Ort noch nicht ganz aufgehört, amerikanisch zu sein, so auszusehen, sich so anzuhören. An diesen Stellen scheint der Alltag der hier lebenden Menschen ein provisorisch, auf befristete Zeit eingerichteter zu sein.

THE WALK >> ZÜRICH

 

 

Ausstellung

Datum : Donnerstag den 20. Februar 2014 bis Freitag den 11. April 2014

Mo-Fr 9-22, Sa/So und Feiertage geschlossen
Ort : gta Ausstellungen, HIL, Hönggerberg, ETH Zürich

 

http://www.gta.arch.ethz.ch/veranstaltungen/the-walk-naples-karlsruhe-zurich-d

THE WALK – Naples to Pompeii and in between

Gruppenausstellung des Fachbereichs Medienkunst/ Fotografie

 

Prof. Michael Clegg, Prof. Armin Linke, Prof. Dr. Philip Ursprung sowie Giulia Fiocca, Lorenzo Romito und Matteo Fraterno von der „Stalker Walking School“ und Antonio Perna von SUDLAB

Mit Arbeiten von: Lisa Bergmann, Haishu Chen, Clegg & Guttmann, Danilo Donzelli ,Giulia Fiocca, Matteo Fraterno, Robert Hamacher, Rebecca Hirneise, Heidi Herzig, Alexander Jackson Wyatt, Oskar Klinkhammer, Ines Lechleitner, Armin Linke, Judith Milz, Wataru Murakami, Lorenzo Romito, Philipp Schell, Alina Schmuch, Franca Scholz, Berit Seidel, Tobias Wootton und Jonas Zilius

In Zusammenarbeit mit: Lorena Garcia Castro, Annika Gutsche, Gloria Hasnay, Henrike Polek, Lena Rossbach, Laia Ventayol und Maxim Weirich

 

 

LOSK – An Assembly of Shifting Spaces

 

EDITION 76135 – BÜCHER DER STAATLICHEN HOCHSCHULE FÜR GESTALTUNG

alina schmuch & franca scholz

Gestaltung: nadja schoch, tanja schüz

 

Sotschi wird in den nächsten Jahren Austragungsort von mehreren sportlichen Großereignissen sein: 2014 finden dort die Olympischen Winterspiele statt, vier Jahre später einige Spiele der Fußball-WM. Darüber hinaus ist geplant,   dass ab nächstem Jahr die Formel 1 in Sotschi Station macht. Der „Große Preis von Russland“ soll hier ausgetragen werden. Die Künstlerinnen Alina Schmuch und Franca Scholz haben die Schwarzmeerstadt auf Einladung des Moskauer Strelka Institut für Medien, Architektur und Design besucht. „Losk“ ist das Resultat dieser Reise. Das Buch erzählt von alltäglichen Situationen und rätselhaften Objekten im urbanen Raum. „Losk“ — was im Russischen soviel wie Glanz oder Schimmer bedeutet — zeigt die Oberflächen der russischen Gesellschaft: Fußböden, Interieurs, Straßenbeläge, Fassaden. In sie haben sich die Fantasien von Reichtum und neuer Geltung ebenso eingeschrieben wie die untilgbaren Anzeichen der Armut und der Nachhall sozialistischer Vergangenheit. Das Buch erscheint anlässlich einer Ausstellung von Alina Schmuch und Franca Scholz in der Kunsthalle Baden-Baden.

 

Texte: Joseph Grima, Simon Bieling

140 Seiten, Englisch, 20.5 x 27.8 cm

HAUSEN

Konkrete Substanz und die Möglichkeit einer Sitzgruppe

alina schmuch & Franca scholz

Kunsthalle Baden Baden / 45cbm

 

Die Künstlerinnen Alina Schmuch und Franca Scholz haben sich für die Ausstellung HAUSEN mit verschiedenen Orten,

ihren Materialien und Oberflächen beschäftigt. Die wachsende Olympiastadt Sotschi wurde von den Künstlerinnen in Kooperation mit dem Strelka Art Institute in Moskau ebenso motivisch festgehalten wie die Partnerstadt Baden-Baden.

In ihrer Installation im Studioraum 45cbm verbinden die Studentinnen der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe das fotografisch Eingefangene und bldhauerisch Reproduzierte. Die Präsentation erfolgt über eigens entwickelte Displayformate, die auf konstruktivistische Elemente referieren.

Anlässlich der Ausstellung erscheint das Künstlerbuch "Losk" im Verlag Spector Books, Leipzig.

http://www.spectorbooks.com/#losk--an-assembly-of-shifting-spaces

M&BigM - Robert Hamacher